Durch Kriegseinwirkungen und Schäden sind die Kirchenfenster in Anzahl und Anordnung verändert worden. Zu sehen sind im Chorraum: von links der hl. Eligius, Patron der Hütten- und Schmelzarbeiter, daneben der hl. Ingobertus, Gründer und Schutzpatron St. Ingberts. Im zweiten Fenster sind dargestellt: der hl. Dominikus, dem die Mutter Gottes den Rosenkranz überreicht. Daneben übergibt Christus der hl. Katharina von Siena den Ring als Symbol der Verbindung mit Gott. Im rechten Chorraum erkennen wir im Fenster die hl. Elisabeth, die einem Bettler ein Almosen reicht. Daneben ist der hl. Franz von Assisi dargestellt, als er von Christus die Wundmale an seinem Körper empfängt.